Wang Xiangzhai (1885-1963) begründete die Kampfkunst Yiquan (Yi Quan) : Imaginations-Boxen, auch Dachengquan ("Großes-Erfolgs-Boxen") genannt Mitte der 20er Jahre. Meister Wang war der letzte Meisterschüler des damals berühmtesten Xingyiquan Meisters Guo Yunshen aus der Provinz Hebei, bei dem er als 14-jähriger anfing zu lernen. Aufgrund des Talents und der charakterlichen Eignung von Wang Xiangzhai lehrte Guo Yunshen ihn später die Geheimnisse der Zhanzhuang Übungen. Nach dessen Tod begann Wang auf langen Jahren der Wanderschaft quer durch China die Qualität seiner Kampfkunst zu prüfen. In dieser Zeit tauschte er sich mit vielen großen Meistern aus unterschiedlichen Kampfkünsten (Shaolin-Xinyiba Stil, Kranichboxen, verschiedene Xingyiquan-Stile, Baguazhang, Taijiquan) aus und komplettierte so die Theorie und Praxis seiner eigenen Kampfkunst. Wang Xiangzhai war auch ein Freund vom Taijiquan Meister Yang Chengfu mit dem er viel übte, aber auch kritisierte - kaum einer der Taijiquan Schüler von Yang Chengfu konnte auch nur annähernde Taijiquan Fähigkeiten vorweisen.


Wang Xiangzhai widmete sein ganzes Leben der Suche nach der Essenz der Inneren Kampfkünste (Neijiaquan) und der Systematisierung ihrer Prinzipien. Er stellte das Zhanzhuang (Stehen wie ein Baum) und Shili (Kraft / Energie spüren) in den Mittelpunkt des Trainings, mit dem Ziel, an die ursprüngliche Wurzel der Inneren Kampfkünste zurückzukehren. Wang Xiangzhai entfernte das Xing (= die Form) aus dem Xing YiQuan und nannte seine neue Kampfkunst einfach nur: Yiquan.


Wang Xiangzhai war ein Reformer der traditionellen chinesischen Kampfkünste und galt in seiner Zeit sowohl als hervorragender Kampfkunstexperte, welcher unzählige Herausforderungen erfolgreich bestand, als auch als Meister des Chan (Zen). Er war am Aufbau von Qi Gong Krankenhäusern beteiligt und war in der Dichtkunst ebenso bewandert wie in der Malerei und Kalligraphie.


Viele Erkrankungen, bei denen herkömmliche Heilmethoden keine Verbesserung zeigten, konnten mit Hilfe von Yiquan kuriert werden. Später wurde der therapeutische Nutzen von Yiquan durch Prof. Dr.med. Yu Yongnian wissenschaftlich nachgewiesen.


Als "Lineholder" bestimmte Wang Xiangzhai Yao Zongxun. Dieser gab sein Wissen an seine Söhne Yao Chengguang und Yao Chengrong weiter, die heute noch unterrichten.